Golden Press Verlagsgründung
Geile Scheiße machen, damit es geile Scheiße gibt.

Golden Press – die logische Konsequenz. Hatte der Golden Shop noch Bock das zu verkaufen, was er geil findet, hat die Golden Press Bock das herzustellen, was sie geil findet. In gewohnt persönlicher Zusammenarbeit ermöglichen wir guten Leuten aus unserem Umfeld, individuelle Werke zu veröffentlichen und dabei stets Haltung zu bewahren. Das fühlt sich genau richtig an und kann genau so in Stein gemeißelt werden.

1. Juni 2018

Neuerscheinung

Tightill
Infinity

 18,00

LP
16 Tracks
Vinyl mit Downloadcode
ISBN 978-3-9819880-2-4
Erhältlich auch als Kassette

Lieferbar ab Ende Februar 2019

Kategorie:

Beschreibung


Auf 16 Tracks verarbeitet und kombiniert Ti-Ti-Tightill Einflüsse, die von Punk über Neue Deutsche Welle bis zum Wu-Tang-Clan reichen, zu einem vielschichtigen Gesamtwerk mit Klasse und Charakter. Infinity ist ein Trip durch die Vergangenheit des Urbremers. Seine Zeit als Hausbesetzer in Barcelona, Zürich und Berlin spielt dabei ebenso eine Rolle, wie die vier Rollen, zwei Achsen und das Brett unter seinen Füßen, welche den Magga seit seiner Jugend begleiten. Genregrenzen sind natürlich mal wieder Fehlanzeige. Kredebil von der ersten bis zur letzten Sekunde erzählt Tightill Geschichten von der Straße, von Freundschaft, Graffiti, Liebe und Exzess, wie man sie sonst eher aus der Eckkneipe kennt.

Für den vielschichtigen Sound des Albums zeichnet ein weiteres Mal Florida Juicy verantwortlich, der ebenfalls einen Großteil der Produktionen beisteuert und dessen Können mit jedem Release weiter zu wachsen scheint.

Tightill ist echt. Aufgewachsen im damals noch dreckigen Bremer Steintor, führte in sein Weg über Berlin, Barcelona und Zürich zurück in die Heimatstadt, wo er 2017 zusammen mit einer Handvoll Jungs das Label Erotik Toy Records gründete. Nach zwei Kollaboalben mit Kumpel doubtboy erscheint nun sein Debüt.



Tightill
Infinity

 8,00

Kassette mit Downloadcode
16 Tracks
ISBN 978-3-9819880-3-1
Erhältlich auch als Vinyl

Ausverkauft

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung


Auf 16 Tracks verarbeitet und kombiniert Ti-Ti-Tightill Einflüsse, die von Punk über Neue Deutsche Welle bis zum Wu-Tang-Clan reichen, zu einem vielschichtigen Gesamtwerk mit Klasse und Charakter. Infinity ist ein Trip durch die Vergangenheit des Urbremers. Seine Zeit als Hausbesetzer in Barcelona, Zürich und Berlin spielt dabei ebenso eine Rolle, wie die vier Rollen, zwei Achsen und das Brett unter seinen Füßen, welche den Magga seit seiner Jugend begleiten. Genregrenzen sind natürlich mal wieder Fehlanzeige. Kredebil von der ersten bis zur letzten Sekunde erzählt Tightill Geschichten von der Straße, von Freundschaft, Graffiti, Liebe und Exzess, wie man sie sonst eher aus der Eckkneipe kennt.

Für den vielschichtigen Sound des Albums zeichnet ein weiteres Mal Florida Juicy verantwortlich, der ebenfalls einen Großteil der Produktionen beisteuert und dessen Können mit jedem Release weiter zu wachsen scheint.

Tightill ist echt. Aufgewachsen im damals noch dreckigen Bremer Steintor, führte in sein Weg über Berlin, Barcelona und Zürich zurück in die Heimatstadt, wo er 2017 zusammen mit einer Handvoll Jungs das Label Erotik Toy Records gründete. Nach zwei Kollaboalben mit Kumpel doubtboy erscheint nun sein Debüt.

Neuerscheinung

Jay Pop
Oceanspray

 10,00

Kassette mit Downloadcode
9 Tracks
ISBN 978-3-9819880-1-7

Erscheint Ende Februar 2019

Kategorie:

Beschreibung


Jay Pop ist sozialisiert durch die Hymnen der 90er Jahre und weint, wenn er einen guten Song hört. Mit seiner Musik triggert er Gefühle und produziert Stimmungen, die sich bei den Hörenden einbrennen. Die 9 Tracks der EP sind eine Zusammenstellung aus älteren und neueren Stücken, die mal verkopft, mal catchy und immer mit Herz sind.

Schon sehr lange wartet man in Bremen auf eine nennenswerte Veröffentlichung des mit der Hansestadt verwachsenen Künstlers Jay Pop. Als Sänger und Schreiber der Band Kazooya, ist er den meisten Szenekundigen seit Jahren ein Begriff und fest verankert im Bremer Untergrund.


Jay Pop ist sozialisiert durch die Hymnen der 90er Jahre und weint, wenn er einen guten Song hört. Mit seiner Musik triggert er Gefühle und produziert Stimmungen, die sich bei den Hörenden einbrennen. Die 9 Tracks der EP sind eine Zusammenstellung aus älteren und neueren Stücken, die mal verkopft, mal catchy und immer mit Herz sind.

Schon sehr lange wartet man in Bremen auf eine nennenswerte Veröffentlichung des mit der Hansestadt verwachsenen Künstlers Jay Pop. Als Sänger und Schreiber der Band Kazooya, ist er den meisten Szenekundigen seit Jahren ein Begriff und fest verankert im Bremer Untergrund.

Erschienen 2018

Rolle
Copines

 35,00

128 Seiten
65 Abbildungen, Duplexdruck
Fadenheftung
Hardcover, Halbleinen
20 × 26 cm

ISBN 978-3-9819880-0-0

Mit Textbeiträgen (dt./engl.) von Gunter Rambow, Martha Cooper, und einem Interview mit dem Fotografen.

Kategorie:

Beschreibung


Die in Copines versammelten Fotografien entstanden zwischen 2010 und 2017 in Sofia und Perpignan. Im ersten Teil begleitet und porträtiert Rolle Menschen in Fakulteta, einer der größten Roma-Siedlungen in Bulgarien.
Im zweiten Teil dokumentiert er Graffiti in St. Jacques, einem Stadtteil von Perpignan, Südfrankreich. Freundschaften und Liebesbeziehungen werden hier in wiederkehrenden Listen verewigt, so entstehen Register von „Couples“ und „Copines“.


For fans of graffiti, this book will introduce them to an entirely different form of writing. For the people of St. Jacques, the book will become an important historic document of their lives.
– martha cooper

Wenn Rolle in Sofia Roma abbildet, ist das Analoge der Fotografie dabei, er animiert nicht zu folkloristisch exzessivem Verhalten, sondern belässt die Porträtierten in der Würde einer persönlichen Haltung, obwohl man allen Fotos ansieht, dass diese Bevölkerungsgruppe dort in prekärer Situation lebt.
– gunter rambow


Rolle (*1983) ist Fotograf, Zeichner, Filmemacher und Musiker und lebt zur Zeit in Kassel. Nach diversen eigenen Zine-Veröffentlichungen und Beiträgen in Triebwerk, Panel und Strapazin ist dies nun sein erstes Fotobuch.

In Vorbereitung

Jens Genehr – Valentin

Ein Comic über den U-Boot-Bunker Valentin in Bremen-Farge, erscheint 2019.

 

Daniel von Bothmer

Künstlerpublikation anlässlich des Willingshausener Arbeitsstipendiums 2019,
erscheint 2019.