Jens Genehr
Valentin

 32,00

240 Seiten
Fadenheftung
Hardcover, Leinen
20,6 × 26,8 cm
ISBN 978-3-9819880-5-5

Mit einem Nachwort von Christel Trouvé
( wissenschaftliche Leitung Denkort
Bunker Valentin ) und Karen Struve
(Literaturwissenschaftlerin Universität Kiel ).

Beschreibung


Basierend auf den Film- und Fotoaufnahmen von Johann Seubert, der für die Nationalsozialisten den Bau des U-Boot-Bunkers Valentin in Bremen Farge dokumentierte, und den Tagebuchaufzeichnungen von Raymond Portefaix, der als Jugendlicher aus dem französischen Dorf Murat nach Bremen Nord verschleppt wurde und als KZ-Häftling auf der Bunker-Baustelle landete, erzählt Jens Genehr in seinem Comic Valentin von diesem riesigen Rüstungsprojekt, bei dessen Umsetzung mehr als 1000 Zwangsarbeiter_innen aus ganz Europa starben.


Von meinem Beobachtungsposten aus erscheint dies alles wie ein wildes hin und her von Automaten – ohne ein Lied ! Stumpfe Farben, kantige Formen, überall und bei allen Trostlosigkeit. Bis an den Horizont nur Heideland, ein einziges Dorf, Farge, einige wenige Meter östlich von diesem Bunker. Wir arbeiten für den Tod. Seine eisige Hand hat sich schon über diesen Flecken Erde gesenkt.
– raymond portefaix


Jens Genehr ( *1990 ) studiert an der HfK Bremen und arbeitet ehrenamtlich am Denkort Bunker Valentin. Dies ist seine erste Einzelveröffentlichung.